• IFPI Schweiz

Hitparade künftig ohne Gratis-Streams

Aktualisiert: Apr 9

30.09.2016 – Künftig werden für die Erhebung der Offiziellen Schweizer Hitparade im Streaming-Segment nur noch die Streams aus Bezahl-Abonnements gezählt. Werbefinanzierte Gratis-Streams aus dem sogenannten Freemium-Bereich werden nicht mehr berücksichtigt. Diese Änderung hat die Chartskommission mit Wirkung ab 30. September 2016 beschlossen, weshalb die Ausstrahlung der Hitparade am 9. Oktober 2016 auf SRF3 erstmals nach den neuen Regeln erfolgen wird.

Lorenz Haas, Geschäftsführer von IFPI Schweiz und Mitglied der Chartskommission: "Die Schweizer Hitparade orientiert sich traditionell an den Musikkäufen, also an der individuellen Käuferentscheidung, für einen Titel Geld auszugeben. Mit dem Verzicht auf die Berücksichtigung von Gratis-Streams rücken wir die Hitparade wieder näher an dieses Prinzip heran."

Weiter hat die Chartskommission beschlossen, dass die Single-Charts von 75 auf 100 Toptitel erweitert werden.

Die Chartskommission setzt sich aus je einem Vertreter der Schweizerischen Interpretengenossenschaft (Bruno Marty, Geschäftsleiter), der Swissperform (Poto Wegener, Direktor) und der IFPI Schweiz (Lorenz Haas, Geschäftsführer) zusammen.

Weitere Informationen zur Offiziellen Schweizer Hitparade finden Sie hier.