top of page
bruno-emmanuelle-Gi6-m_t_W-E-unsplash_ed

LABELCODE

Der Labelcode dient in Deutschland vor allem im Sendebereich zur Vereinfachung der Abrechnung gegenüber den Verwertungsgesellschaften und ermöglicht eine präzise Erfassung der Sendeminuten.

 

Der Labelcode kann bei der GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) in Deutschland zusammen mit dem Abschluss eines Wahrnehmungsvertrages kostenlos bezogen werden. Allerdings sind hier die Anmeldeformalitäten für die Antragsteller administrativ und zeitlich aufwändig (Details dazu unter: www.gvl.de). Der Weg über die GVL bietet den Vorteil, dass Sie künftig an der Verteilung von Sendevergütungen der GVL für Sendungen in Deutschland partizipieren können.

Ein individueller Labelcode kann schneller und weniger aufwändig auch bei IFPI Schweiz bezogen werden, wofür wir aber eine Bearbeitungsgebühr von

CHF 432.40 (inkl. MwSt.) erheben.

 

Ein über IFPI Schweiz bezogener Labelcode hat aber den Nachteil, dass Sie damit noch nicht an der Verteilung der Sendevergütungen der GVL partizipieren. Sie sollten deshalb genau abwägen, ob es für Sie insgesamt vorteilhafter ist, den Labelcode über die GVL zu erwerben oder über IFPI Schweiz.

Bestellen Sie einen Labelcode:

Möchten Sie lieber ein ISRC Professional oder ein Package beziehen, klicken Sie hier:

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie in unseren Codes Basisinformationen.

Hier geht es zurück zur Angebotsübersicht.

Sie haben Fragen zum Labelcode?

bottom of page