• IFPI Schweiz

Schweizer Musikproduzenten lehnen die No-Billag-Initiative ab

09.01.2018 – IFPI Schweiz lehnt die No-Billag-Initiative ab und empfiehlt den Stimmbürgerinnen und -bürgern, am 4. März 2018 ein "Nein" einzulegen. Die Initiative bedroht wichtige Plattformen für Musik abseits des Mainstreams und für Schweizer Musik im Allgemeinen. Redaktionell gestaltete Formate beispielsweise für Volksmusik, Reggae, Jazz, Klassik und Indierock würde es bei einer Annahme der Initiative nicht mehr geben, ebenso wenig wie auch Plattformen für rätoromanische Musik.

Die Folgen der Initiative wären ebenso einfach wie radikal: Abseits des Mainstreams droht der Sendeschluss.


Lesen Sie mehr in unserer Medienmitteilung:

Medienmitteilung - No-Billag - De
.pdf
Download PDF • 154KB